Dienstag, 17.03.2009 | Autor: Heidi Schnurr

Zahl der Woche: Schwarzarbeit - jeder 5. macht mit

Jeder 5. Haushalt lässt schwarzarbeiten. Das geht aus dem Haushaltsreport der Minijob-Zentrale hervor. Und auch das zeigt die neuste Auswertung: Je reicher umso schneller sind Gewissenshürden überwunden - aber wussten wir das nicht schon seit Klaus Zumwinkel? Wer tatsächlich ein schlechtes Gewissen und wer nicht, lesen Sie hier

Danach finden 81 % der Befragten, dass Schwarzarbeit "Betrug am Steuerzahler und am Staat" sei.

Dabei haben 21 % ein schlechtes Gewissen, wenn sie ihrer Reinigungskraft oder dem freundlichen jungen Mann, der ihnen den Garten macht, das Geld bar in die Hand auszahlen.

Erstaunlicherweise sind es vor allem die Gutverdiener, die gerne mal am Finanzamt und dem Sozialträger vorbei auf illegale Hilfen zurückgreifen. Fast jeder 3. Haushalt (sprich 27 %) mit einem verfügbaren Nettoeinkommen von mehr als 2.500 EUR hat sich schon mal helfen lassen, ohne den Helfer zuvor anzumelden!

Was halten Sie von Schwarzarbeit? Diskutieren Sie jetzt mit beim "Standpunkt der Woche"!

Kommentare (0)

Kommentieren, ergänzen Sie jetzt den Artikel oder geben Sie dem Autor Feedback. Einfach anmelden und losschreiben.