Montag, 07.12.2015 | Autor: Heidi Hecht, Foto: © sasel77 - Fotolia.com

Von wegen "geht noch": Immobilienbesitzer überschätzen ihre Heizung

Foto: © sasel77 - Fotolia.com
Worum geht´s
  • Fehleinschätzung der Heizungsmodernisierung

Die Mehrheit aller Immobilienbesitzer in Deutschland schätzen das energetische Potenzial ihrer alten Heizungsanlagen falsch ein - und wundern sich dann über zu hohe Heizkosten.

 

Die große Mehrheit der Nichtmodernisierer hält ihre Heizungsanlage noch für funktionstüchtig oder effizient genug und auf dem Stand der Technik.

"Die Heizung? Die tut´s doch noch!", denken sich viele Immobilienbesitzer und halten es deswegen für nicht notwendig, die alte Heizungsanlage zu modernisieren.

Eine Fehleinschätzung, die die Umwelt belastet und wegen eines zu hohen Energieverbrauchs bares Geld kostet“, urteilt Elmar Esser, Hauptgeschäftsführer des Zentralverbands Sanitär Heizung Klima (ZVSHK), der eine repräsentative Umfrage zum Thema von TNS Emnid hat durchführen lassen.

63 Prozent planen noch keine Heizungsmodernisierung in nächsten Jahren 

Fast zwei Drittel der Befragten Immobilienbesitzer (63 Prozent) gaben an, dass sie ihre Heizung in den nächsten fünf Jahren nicht modernisieren wollen, obwohl sie mindestens 15 Jahre oder älter ist.

Fast jeder Dritte der Befragten (29 Prozent), deren Heizung älter als 15 Jahre alt ist, sagt allerdings „ja“ zur geplanten Heizungsmodernisierung.

Als Grund für ihre Heizungsmodernisierung gaben 73 Prozent der Befragten an, die Umwelt schonen zu wollen.

52 Prozent führten einen zu hohen Energieverbrauch als Modernisierungsgrund an. 41 Prozent der modernisierungswilligen Hausbesitzer gaben an, dass sie sich aufgrund des Heizungs-Checks eines Heizungsfachhandwerkers für eine Heizungsmodernisierung entschieden hätten. 

Kommentare (0)

Kommentieren, ergänzen Sie jetzt den Artikel oder geben Sie dem Autor Feedback. Einfach anmelden und losschreiben.
Pünktlich zum Beginn der Heizsaison erhalten Immobilieneigentümer neue Förderkonditionen im Marktanreizprogramm der Bundesregierung für Biomassekessel und Wärmepumpen. Denn nur mit einer neuen Heizungsanlage sparen Hausbesitzer langfristig Heizkosten. Informationen rund um die Förderung für Heizungsmodernisierung.

 meineimmobilie.de-Tipp

Im neuen Jahr wird es für den Heizungs-Check im Rahmen des Nationalen Aktionsplanes Energieeffizienz einen Förderzuschuss geben.