Donnerstag, 13.11.2008 | Autor: heihec, Foto: © Pitopia, Harald Richter, 2006

Trendwende am Pelletmarkt

Foto: © Pitopia, Harald Richter, 2006
News: Nach einem schwachen Vorjahr hat sich 2008 am Pelletmarkt eine Trendwende ereignet. Laut des Deutschen Energie-Pellet-Verbandes (DEPV) ist die Nachfrage nach Pelletheizungen mittlerweile auf sehr hohem Niveau.

Wie der DEPV bereits im Frühjahr prognostizierte, hat sich in diesem Jahr eine Trendwende bei der Pelletheizung abgezeichnet. Seit Mai erreichen die monatlichen Verkaufszahlen ein hohes Niveau. Für das Jahr 2008 ist ein Wert von über 20000 verkauften Pelletkessel und Öfen realistisch. Für die Zukunft will der Verband ein jährliches Wachstum beim Bestand von Pelletheizungen von rund 30 Prozent erzielen.

Der Pelletmarkt

Auch bei der Pelletproduktion verlief die Entwicklung im Jahr 2008 sehr dynamisch. Sowohl in Europa als auch in Deutschland wird die Produktionskapazität auf 14 Millionen Tonnen geschätzt. Auf Basis der quartalsweisen Erhebung des DEPV bei den Produzenten ist hier mit einer Produktionskapazität von mehr als 2,3 Millionen Tonnen zu rechnen.

Der Inlandsverbrauch entwickelt sich allerdings nicht mit der gleichen Geschwindigkeit. Mit etwas über 700000 Tonnen wurden bis zur Jahresmitte nur knapp über 50 Prozent der produzierten Presslinge auch in Deutschland verbrannt. Die exportierten Mengen gehen vor allem zur Befeuerung von Kraftwerken nach Belgien und die Niederlande oder zur Versorgung von Pelletöfen nach Italien.

Pelletpreise unabhängig vom Ölpreis

Die Preiskurve bei Holzpellets hat auch in diesem Jahr wieder die Unabhängigkeit von den Preisen fossiler Energien verdeutlicht. Die Preise betrugen durchschnittlich 175 Euro pro Tonne. Damit lag man im Frühsommer teilweise 65 Prozent unter dem Ölpreis. Im Oktober stiegen die Pelletpreise auf 200 Euro pro Tonne an, was innerhalb der saisonal bedingten Schwankung zwischen Winter- und Sommerpreis liegt. Allerdings liegt der Preisvorteil für Pellets, trotz leicht gesunkenem Ölpreis, immer noch bei rund 50 Prozent.

meineimmobile.de-Tipp:
Besitzer von Pelletheizungen sollten sich im Frühsommer mit Holzpellets eindecken, da zu diesem Zeitpunkt der Preis im Saisonverlauf besonders niedrig ist.

Kommentare (0)

Kommentieren, ergänzen Sie jetzt den Artikel oder geben Sie dem Autor Feedback. Einfach anmelden und losschreiben.