Freitag, 30.07.2010 | Autor: mb

Photovoltaik: Lohnt sich das?

Stichworte zu diesem Thema
News: Die Nutzung erneuerbarer Energien stellt für immer mehr Hauseigentümer und Vermieter eine Alternative zur Versorgung durch Energieunternehmen dar. Ob sich etwa die Installation einer Photovoltaikanlage wirtschaftlich lohnt, muss jedoch im Einzelfall nachgerechnet werden.

Die Sonne als Energiespender zu nutzen ist mittlerweile für viele Hausbesitzer und Vermieter ein Thema. Doch die Installation einer Photovoltaikanlage auf dem Dach kann zu einer Investition im Wert eines Mittelklassefahrzeugs werden. Deshalb stellt sich für Eigentümer die Frage, ob sich eine solche Anlage überhaupt wirtschaftlich lohnt. Die EnergieAgentur.NRW hat jetzt gemeinsam mit dem Wetterdienstleister Meteomedia Energy ein Online-Tool entwickelt, mit dem Hausbesitzer ausrechnen können, ob der Kauf einer Photovoltaikanlage finanziell sinnvoll ist. Das geht aus einer Pressemitteilung der Energieagentur hervor.

Photovoltaik-Rechner nutzen

Der Photovoltaik-Rechner, der unter www.energieagentur.nrw.de/pv.rechner kostenlos genutzt werden kann, fragt einige Angaben zum Gebäude ab und gibt auch Erklärungen dazu. Die Fläche, die sich zur Abschätzung eingeben lässt, ist laut Pressemitteilung auf maximal 250 Quadratmeter begrenzt. Denn das Tool ist für Gebäude von Privatpersonen konzipiert und nicht zur Planung von industriellen Anlagen.

"Das neue Online-Hilfsmittel ist auch für Laien einfach zu bedienen und damit eine ideale Vorbereitung in der Planungsphase, um etwa einen Solar-Check durch einen speziell geschulten Handwerker durchführen zu lassen", erklärt Lothar Schneider, Geschäftsführer der EnergieAgentur.NRW. In die Abschätzung bezieht der Photovoltaik-Rechner auch die erwartbare Sonneneinstrahlung am Gebäudestandort ein. Dafür greift das System auf die Daten von Wetterstationen in Deutschland zu.

Grobe Abschätzung auf Grundlage der Daten

Mit den konkreten Daten über Gebäude und Standort erstellt der Photovoltaik-Rechner eine erste grobe Abschätzung zur einsetzbaren Größe am Gebäude und zum wirtschaftlichen Einsatz einer solchen Anlage. Zudem gibt es Informationen über die aktuellen Fördermöglichkeiten.

Kommentare (0)

Kommentieren, ergänzen Sie jetzt den Artikel oder geben Sie dem Autor Feedback. Einfach anmelden und losschreiben.

 meineimmobilie.de-Tipp


Bevor Sie sich für den Kauf einer Photovoltaikanlage entscheiden, sollten Sie Ihre Immobilie von einem Energieberater begutachten lassen. Er kann die energetischen Schwachstellen an Ihrem Haus erkennen und Ihnen erklären, mit welchen - vielleicht auch kostengünstigeren - Mitteln Sie teure Energie einsparen können.