Donnerstag, 28.01.2010 | Autor: mb

KfW-Gelder fließen wieder

Stichworte zu diesem Thema
News: Der Haushaltsausschuss des Bundestags hat der staatlichen KfW-Bank den Geldhahn wieder aufgedreht. Nach einem vorläufigen Zusagestopp für Förderprogramme zum energetischen Sanieren Anfang Januar wurden nun Gelder bewilligt - allerdings weniger als im Jahr 2009.

Die staatliche KfW-Bank darf nun wieder Sanierungskredite vergeben. Das meldet die Bundesvereinigung Spitzenverbände der Immobilienwirtschaft (BSI) in einer Pressemitteilung. Am 5. Januar 2010 hatte der Haushaltsausschuss des Bundestags einen Zusagestopp für die KfW-Förderprogramme "Energetisch Sanieren" und "Energetisch Bauen" verhängt. Im aktuellen Haushaltsentwurf gibt der Staat nun wieder Mittel frei.

BSI moniert Kürzung der Zinszuschüsse

"Wir begrüßen, dass die KfW jetzt wieder ihre Förderung von energieeffizienten Gebäuden aufnehmen kann", sagte BSI-Vorsitzender Walter Rasch. Gleichzeitig monierte er, dass der aktuelle Haushaltsentwurf 2010 faktisch eine deutliche Kürzung der KfW-Zinszuschüsse in den Programmen "Energetisch Sanieren" und "Energetisch Bauen" gegenüber dem Jahr 2009 vorsieht: Demnach seien im vergangenen Jahr mehr als zwei Milliarden Euro an Zinszuschüssen im Rahmen der Förderprogramme vergeben worden. Im Vergleich dazu habe der Haushaltsausschuss für das Jahr 2010 derzeit lediglich 890 Millionen Euro eingeplant. "Wenn der Haushaltstopf auf diesem Niveau verbleibt, dürften die Mittel wie schon 2009 bereits im Sommer ausgeschöpft sein", kritisierte der BSI-Vorsitzende.

Kommentare (0)

Kommentieren, ergänzen Sie jetzt den Artikel oder geben Sie dem Autor Feedback. Einfach anmelden und losschreiben.

 meineimmobilie.de-Tipp


Über die KfW-Förderprogramme für Vermieter erhalten Sie zinsgünstige Kredite zur energetischen Sanierung Ihres Hauses. Wenn Sie eine Modernisierung planen, sollten Sie sich rechtzeitig zu Finanzierungsmöglichkeiten und staatlichen Zuschüssen beraten lassen.