Dienstag, 13.10.2009 | Autor: mb

Immobilieneigentümer denken umweltfreundlich

Stichworte zu diesem Thema
News: Mit der neuen Energieeinsparverordnung zwingt der Staat Immobilienbesitzer zu Sanierungen. Doch wie eine Umfrage zeigt, denken die Deutschen mittlerweile auch ohne Druck von oben ökologisch: Hauseigentümer achten bei ihrer Immobilie auf Klimaschutz.

Wie eine Online-Umfrage des Immobilienvermittlers PlanetHome ergeben hat, würden die Deutschen beim Eigenheim vor allem Wert auf gute Dämmung, dichte Fenster und Niedrigenergiehäuser legen, um die Umwelt zu schonen. "Die Deutschen achten auf Klimaschutz - auch, wenn es um ihre Immobilie geht", erklärt Robert Anzenberger, Vorstand der PlanetHome AG in einer Pressemitteilung.

Umweltfreundlichkeit als Verkaufsargument

Demnach votierten mehr als zwei Drittel der Befragten für eine gute Dämmung der eigenen vier Wände. Knapp 65 Prozent gaben an, dass sie auf dichte Fenster achten würden. Auf dem dritten Platz rangierten Niedrigenergiehäuser. Die Ergebnisse der Umfrage seien ein wichtiger Hinweis für den Verkäufer einer Immobilie. "Schalldichte und Wärme-Isolierung sind wichtige Verkaufsargumente", rät Anzenberger. Überdurchschnittlich offen für Umweltmaßnahmen zeigten sich Zwei-Personen-Haushalte, die Altersgruppe der 40- bis 69-jährigen sowie die Befragten der Bundesländer Hessen und Schleswig-Holstein.

Für die "Immobilien-Trendstudie" von PlanetHome wurden mehr als 1000 Verbraucher im Jahr 2008 detailliert befragt, um die derzeitigen Tendenzen und Entwicklungen in der Immobilienbranche zu untersuchen.

Kommentare (0)

Kommentieren, ergänzen Sie jetzt den Artikel oder geben Sie dem Autor Feedback. Einfach anmelden und losschreiben.