Mittwoch, 16.03.2011 | Autor: heihec

Großes Einsparpotenzial durch Heizungsmodernisierung

Stichworte zu diesem Thema
News: Sehr wenige Hausbesitzer modernisieren ihre Heizungsanlage energetisch. Dabei steckt gerade dort das größte Sparpotenzial, da die meisten Energiekosten durch die Raumwärme und Warmwassererzeugung entstehen.

Nach wie vor modernisieren sehr wenige Hausbesitzer ihre Heizungsanlage umfassend energetisch, um damit beim Energieverbrauch einzusparen. Dies ergab eine Umfrage im Rahmen des "Modernisierungsbarometers für Hausbesitzer 2011" des Forums für Energieeffizienz in der Gebäudetechnik e.V.

Ergebnis der Umfrage zur Heizungsmodernisierung

Laut der Umfrage tauschten nur lediglich 19 Prozent der Befragten den alten Wärmeerzeuger durch eine moderne, effiziente Heizungsanlage aus und dies, obwohl sie grundsätzlich Energie einsparen und damit langfristig Kosten senken wollen. Gründe dafür sind zum einen die noch funktionierende Heizung (86 Prozent) und zum anderen die geringen, unkonstanten sowie unbekannten Fördermittel (47 Prozent). Als mögliche Anreize für eine Heizungsmodernisierung gaben 66 Prozent der Befragten die steuerliche Absetzbarkeit an.

Bereitwilligkeit zu hohen Investitionen für die Heizungsmodernisierung

Sollten sich Hausbesitzer dann doch für eine Heizungsmodernisierung entschließen, sind 66 Prozent von ihnen zu höheren Investitionen wie beispielsweise eine zusätzliche Solarthermieanlage auf dem Dach bereit. Zudem ist einem Großteil der Befragten bewusst, dass Investitionen in die Heizungstechnik den Wert der Immobilie erhalten und auch steigern.

Kommentare (0)

Kommentieren, ergänzen Sie jetzt den Artikel oder geben Sie dem Autor Feedback. Einfach anmelden und losschreiben.

 meineimmobilie.de-Tipp


Wenn Sie Ihr Eigentum energetisch modernisieren, können Sie dafür einen günstigen Kredit, unter anderem bei der staatlichen KfW-Bank, beantragen. Die Förderung ist sehr großzügig, informieren Sie sich darüber vor dem Gespräch mit Ihrem Bankberater genau.