Donnerstag, 03.07.2008 | Autor: heihec/mb, Foto: © Pitopia, Harald Richter, 2007

Der verbrauchsorientierte Energieausweis liegt vorne

Foto: © Pitopia, Harald Richter, 2007
News: Welchen Energieausweis planen Sie für Ihr Haus? Diese Umfrage führte meineimmobilie.de im Juni durch. Das Ergebnis: Der verbrauchsorientierte Energieausweis wird unter den Lesern bevorzugt.

Der Energieausweis ist nun seit dem 1. Juli 2008 für alle Vermieter von Wohngebäuden Pflicht und muss auf Verlangen vorgezeigt werden. Ihn gibt es in zwei unterschiedlichen Formen: den bedarfsorientierten und den verbrauchsorientierten Ausweis.

Der verbrauchsorientierte Energiepass richtet sich nach dem durchschnittlichen Energieverbrauch eines Hauses in den vergangenen drei Jahren und der bedarfsorientierte Energiepass errechnet sich anhand der Bausubstanz und der Heizungsanlage.

Umfrage: 57,1 Prozent planen den verbrauchsorientierten Energieausweis

Eine Umfrage im Juni unter Nutzern von meineimmobilie.de hat nun ergeben: 57,1 Prozent planen den verbrauchsorientierten Energieausweis für ihr Haus. Der bedarfsorientierte Energieausweis ist mit 17,4 Prozent nicht die bevorzugte Variante bei den Nutzern.

Interessant: 10,6 Prozent der 340 Teilnehmer wissen gar nicht, welchen Ausweis sie einplanen sollen und sogar 15 Prozent planen gar keinen Ausweis. Dies zeigt, dass noch ein großer Informationsbedarf zum Energieausweis erforderlich ist.

Neue Umfrage: Umgang mit Schönheitsreparaturen?

Spannend ist auch die Frage, wie Vermieter bei Schönheitsreparaturen vorgehen. Bestehen Vermieter darauf oder auch nicht, gehen sie womöglich sogar mit dem Anwalt vor oder sind Schönheitsreparaturen für sie kein Thema? Seit dem 1. Juli 2008 ist zu diesem Thema eine neue Umfrage auf meineimmobilie.de (links unten!) geschaltet. Sie wird wieder etwa einen Monat lang laufen.

Teilnehmer können sofort sehen, wie das aktuelle prozentuale Abstimungsergebnis ist. Anfang August wird es dazu dann eine ausführliche Auswertung geben.

Kommentare (0)

Kommentieren, ergänzen Sie jetzt den Artikel oder geben Sie dem Autor Feedback. Einfach anmelden und losschreiben.