Dienstag, 17.02.2009 | Autor: Stefanie Bühler

"Das kostet Sie so ungefähr 150.000 Euro"

Stichworte zu diesem Thema

Am Samstagmorgen war meine Welt noch in Ordnung: Ich hatte einen Termin mit einem Architekten zur Baubegehung. Eigentlich sollte nur eine alte Wohnung im 1. OG einen neuen Zuschnitt bekommen und ich wollte abklären, ob hier und da ein paar Wände rausgenommen werden könnten.

Dass ich auch neue Fenster in diesem Geschoss einbauen lassen muss, war mir ohnehin schon klar...

...als der Architekt dann noch einen Blick unters Dach werfen wollte, beschlich mich schon ein ungutes Gefühl: Schließlich war das Dachgeschoss bereits 1976 ausgebaut worden. An ernergetisches Wohnen dachte damals noch niemand... obwohl wir 1973 schon die erste Ölkrise hinter uns hatten, was uns vier autofreie Sonntage bescherte - vielleicht erinnern Sie sich ja noch?

Na ja, was soll ich sagen: Erst fotografierte der Architekt von der Straße aus das ganze Haus mit einer Wärmekamera. Dann folgte ein ca. 30-Minuten-Vortrag dazu, wie das gesamte Gebäude auf KfW-Förderniveau angehoben werden könnte: Fassade dämmen, im ganzen Haus neue Fenster, Kellerdecken dämmen (der schöne alte Gewölbe-Keller weggedämmt!), Gerüst stellen, Kran anfordern, das ganze Dach abtragen und alles dämmen... und, und, und...

Mir DÄMMErte: Meine veranschlagten maximal 40 000 Euro für die neue Heizung plus den neuen Fenstern im 1. OG waren nur Taschengeld. Ich wagte kaum zu fragen, was mich das alles kosten würde. "Also alle Gewerke zusammen... so 150 000 Euro zusätzlich wären das schon!".

Mir sitzt der Schock jetzt noch im Nacken! Klar sehe ich ein, dass ich so in den nächsten Jahren wesentlich weniger Heizkosten zahlen müsste und mir zudem so ein ökologisch reineres Gewissen erkaufen könnte... aber für diesen Preis? Von dem Schock musste ich mich erst einmal erholen, bevor ich nochmals den Taschenrechner anwerfe...

...das geht eigentlich immer bei einem Spaziergang ganz gut. Nicht heute, denn plötzlich sah ich alle Gebäude mit ganz anderen Augen und in ganz anderen Farben: Alles grün, gelb, rot und blau - die Farben der Wärmekamera, die sich in meinem Kopf festgebrannt hatten.

Was sagt Ihr ökologisches Gewissen und Ihre Geldbörse dazu? JETZT viel Geld fürs Klima und das Haus in die Hand nehmen oder lieber alles etwas moderater angehen und nur stufenweise "modernisieren"?

Kommentare (5)

26.2.2009, 20:40 Uhr von Matulla Profil ansehen
als Eigentürmer eines Mietshauses hinkt man den Entwicklungen immer hinterher. Jede Verordnung, sei es die zur Energieeinsparung wird immer schneller durch eine neue und teurere ersetzt. Die damit verbundenen immer höheren Investitionen rechnen sich nicht bei stagnierenden oder in vielen Regionen sinkenden Mieten, die den Kostenaufwand keinesfalls armortisieren. Der Gesetzgeber enteignet dadurch schleichend den Hausbesitzer. Investitionen in Solarenergie und Wärmedämmung, auch wenn sie staatlich gefördert sind, müssen zurückbezahlt werden. In unsicheren Zeiten der Wirtschaftskrise ein riskantes Unterfangen, zumal auch die Banken mit Kreditvergabe sehr zurückhaltend sind.Letzt endlich kann der Hausbesitzer nur auf sichere und bessere Zeiten hoffen, jedoch nicht unter der jetzigen Regierung, die die freie Verfügbarkeit über das Eigentum drastisch einschränkt, dabei unterstützt von den Gerichten.
26.2.2009, 17:37 Uhr von weschneid Profil ansehen
Ich habe in meinem Mehrfamilienhaus eine Pelletsheizung eingebaut, die momentan bei einem Heizölpreis von 65 Ct/Ltr pro Jahr fast die Hälfte der Kosten, ca. 4.000€ einspart. Ein Volldämmung mit Fensteraustausch und Dachdämmung würde mindestens ca. 100.000 € kosten, dafür möglicherweise jährlich bis zu weitere 1.500 € einsparen. Damit würden sich die Investitionen in 50 bis 60 Jahren amortisieren!!! <br /> Also, es gilt mit Sinn und Verstand an die Modernisierung heranzugehen - oder auch nicht! Solange die alten Fenster noch dicht schliessen und gewartet werden können, braucht nicht mit Gewalt versucht werden, aus einem Durchschnittshaus ein Energiesparhaus zu machen. Über die Fördermöglichkeiten kann man "ein Ei hauen".
21.2.2009, 14:08 Uhr von Schumacher Profil ansehen
Guten Tag Erbe1,<br /> ausführliche Beschreibungen für Förderungen und Zuschüsse für Modernisierungen finden sie bei:<br /> - www.kfw-foerderbank.de<br /> - www.bafa.de<br /> <br /> Vllt hilft es ihnen erstmal weiter.<br /> Grüße und ein schönes Wochenende<br /> Schumacher