Montag, 09.11.2009 | Autor: heihec

Strom- und Gasverbrauch ist gesunken

Stichworte zu diesem Thema
News: Von Januar bis September 2009 sank der Gas- und Stromverbrauch in Deutschland um jeweils sieben Prozent. Das ermittelte der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW), Berlin, in ersten Erhebungen.

Die Nachfrage an Gas und Strom in Deutschland ging in den ersten neun Monaten dieses Jahres deutlich zurück, dies geht aus einer aktuellen Erhebung des Bundesverbands der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) hervor.

Rückgang des Energieverbrauchs in Zahlen

Während 2008 noch 412 Milliarden Kilowattstunden an Strom verbraucht wurden, sank die Nachfrage 2009 um sieben Prozent auf 384 Milliarden Kilowattstunden. Auch der Gasabsatz ging im selben Zeitraum ebenfalls um rund sieben Prozent auf 633 Milliarden Kilowattstunden zurück. Dies sei der stärkste Verbrauchsrückgang, den die Strom- und Gaswirtschaft seit der Wiedervereinigung Deutschlands verzeichnete.

Gründe für Rückgang des Strom- und Gasverbrauchs

Nach Angaben des BDEW ist der Rückgang der Strom- und Gasnachfrage auf die anhaltend verminderte Industrieproduktion zurückzuführen. Die Produktionseinbußen in energieintensiven Branchen führen bereits seit Oktober 2008 zu einem niedrigeren Energiebedarf in Deutschland. Die weniger konjunkturell beeinflussten Verbrauchergruppen, wie beispielsweise Haushalte, stabilisieren hingegen die Energienachfrage.

Kommentare (0)

Kommentieren, ergänzen Sie jetzt den Artikel oder geben Sie dem Autor Feedback. Einfach anmelden und losschreiben.