Dienstag, 31.08.2010 | Autor: Heidi Schnurr

Schwiegermutter als Haushüter? Nein Danke!

Sie heißen Margarete, Hildegard, Erika oder Margot und sie sind: Unsere Schwiegermütter oder "Schwiegertiger", wie wir sie auch liebevoll nennen. Die einen vertrauen ihnen voll, doppelt so viele vertrauen dagegen mehr dem freundlichen Nachbarn von nebenan als der eigenen Schwiegermutter. Zu diesem überraschenden Ergebnis kam eine Umfrage des Immobilienportals Immowelt. Wem die meisten Deutschen während ihres Urlaubs die Wohnungsschlüssel und die Gießkanne in die Hand drücken würden? Schauen Sie selbst.

Die Schwiegereltern sind als Wohnungsaufpasser unbeliebter als der kautzige Nachbar von nebenan.

Die meisten Deutschen vertrauen ihre Wohnung lieber den eigenen Eltern oder Freunden an. Zu diesem überraschenden Ergebnis kam das Immobilienportal Immowelt.de bei einer repräsentativen Studie der beliebtesten Haushüter.

Sogar mehr als doppelt so viele Deutsche würden ihre Wohnung während ihres Urlaubs lieber dem Nachbarn statt den Schwiegereltern anvertrauen.

Besonders Akademiker misstrauen den Schwiegereltern

Unter allen Befragten sagten 11 %, dass sie den Nachbarn am ehesten aufpassen lassen würden. Für die eigenen Schwiegereltern konnten sich dagegen nur 4 % erwärmen.

Besonders Akademiker scheinen den Schwiegereltern zu misstrauen: Von den Befragten mit Hochschulabschluss würden mehr als viermal so viele lieber den Nachbarn (14 %) statt die Schwiegereltern (3 %) darum bitten, den Briefkasten zu leeren bzw. die Blumen zu gießen.

Kleiner Trost: Wenn es ans Geld geht, wird den Schwiegereltern der Vorzug vor dem professionellen "Housesitter" gegeben.

Die eigenen Eltern sind die beliebtesten Haushüter

Die beliebtesten Haushüter sind laut der Umfrage die eigenen Eltern (37 %) und Freunde (22 %). Auch Geschwister stehen mit 14 % hoch im Kurs. Hier die Ergebnisse im Überblick:

Wem würden Sie am ehesten Ihr Haus/Ihre Wohnung anvertrauen, wenn Sie im Urlaub sind?

Meinen Eltern: 37 %

Freunden/Bekannten: 22 %

Meinen Geschwistern: 14 %

Meinen Nachbarn: 11 %

Anderen Verwandten: 8 %

Meinen Schwiegereltern: 4 %

Niemandem: 4 %

Einem Hausbetreuungsdienst ("Housesitter"): 1 %

Kommentare (1)

31.8.2010, 19:07 Uhr von haushueter Profil ansehen
Die Untersuchung zeigt ein uneinheitliches Bild bei der Auswahl der Betreuer von Wohnimmobilien. Als LOBBY der professionellen Wohnungsbetreuer und vor allen Dingen als Haustierbetreuer stelle ich aber fest, dass doch immerhin 1 % von (wievielen) Millionen Haus- und Wohnungsbesitzern sich mit dem Gedanken des "Fremden" im eigenen Umfeld befassen. Da gibt es noch viel Arbeit für Haushüter. Um so wichtiger ist, es, dass die Anbieter eine klare und detaillierte Leistungsaussage machen. Eine solche findet "Jederman" -frau auf unserer Homepage: www.haushueter.eu. Lassen Sie sich nicht abschrecken, schauen Sie rein und reden Sie mit uns. Wir sind seit über 24 Jahren Dienstleister mit dieser Aufgabe. Als wichtig empfinde ich als Geschäftsführer der Haushüter-Agentur, dass unser Angebot die rundum Betreuung und die sorgfältige Betreuung der Tiere im Haus des Kunden enthält. Wir sind vom Beginn Ihrer Reise im Haus und bleiben, bis Sie zurück kommen - eben auch nachts. :smile: :smile: :smile: