Dienstag, 07.07.2009 | Autor: heihec

Schöne Blüten durch richtige Pflege

News: Gießen, Düngen und Auspflücken verblühter Blumen gehört im Sommer zu den Pflichten des Hobbygärtners. Nur so behalten Balkon- und Kübelpflanzen eine sommerlange Blütenfülle.

Die wichtigsten Pflegemaßnahmen bei Balkon- und Kübelpflanzen im Sommer sind Gießen, Düngen und Auspflücken verblühter Blumen. Dies teilt die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen in einer Pressemitteilung mit.

Auspflücken verblühter Blumen

Für eine sommerlange Blütenfülle dürfen Pflanzen keinen Samen bilden, da sie sonst nicht mehr in der Lage sind, weitere Blüten hervorzubringen. Abgestorbene Blätter und verblühte Blüten sind Krankheits- sowie Schädlingsherde und müssen deshalb entfernt werden. Bei Geranien bricht man den Blütenstiel an der Basis aus. Petunienblüten, Blüten der Fleißigen Lieschen und Blüten anderer Pflanzen mit weichem Gewebe, können mit den Fingernägeln abgeknipst werden.

Schöne Blüten durch Gießen

Wann und wie oft die Pflanzen gegossen werden müssen, hängt vom individuellen Wasserbedarf und dem Standort der Pflanze ab. Besonders an heißen Tagen benötigen die Pflanzen sehr viel Wasser. Der Oleander ist eine Blume mit hohem Wasserbedarf und sollte aus diesem Grund durchdringend gegossen werden. Citrusgewächse reagieren dagegen ausgesprochen sauer auf Staunässe. In kühlen regnerischen Phasen und an schattigen, windgeschützten Standorten benötigen die Pflanzen weniger Wasser. Kübelpflanzen, wie Agaven oder die Yucca filamentosa, brauchen auch bei großer Hitze relativ wenig Wasser.

Nährstoffe für Wachstum

Auch Pflanzen benötigen regelmäßig Nährstoffe für ihr Wachstum und die Widerstandsfähigkeit gegen Krankheiten und Schädlinge. Deshalb ist regelmäßiges Düngen sehr wichtig. Langzeitdünger oder flüssige Volldünger enthalten neben den Hauptnährstoffen auch alle notwendigen Spurennährstoffe. Düngestäbchen, die direkt in den Wurzelbereich gesteckt werden, garantieren vier Wochen lang ausreichende und gleichmäßige Nährstoffversorgung.

Kommentare (0)

Kommentieren, ergänzen Sie jetzt den Artikel oder geben Sie dem Autor Feedback. Einfach anmelden und losschreiben.