Montag, 13.07.2009 | Autor: heihec, Foto: © electra kay-smith - Fotolia.com

Neuer Boden auf Balkonien

Foto: © electra kay-smith - Fotolia.com
Worum geht´s

Welche Bodenbeläge auf dem Balkon gut aussehen.

News: Viele Deutsche verzichten dieses Jahr auf den Sommerurlaub und entscheiden sich für einen Urlaub auf Balkonien. Denn mit dem passenden Bodenbelag fühlt man sich auch dort wie im Süden.

Deutschlands Balkone werden immer mehr zur Freiluftoase. Deko, Pflanzen und ein passender Bodenbelag schafft schnell südländische Atmosphäre auf Balkonien. Die BHW-Bausparkasse gibt Informationen rund um den Bodenbelag für den Balkon.

Bodenbelag im mediterranen Stil

Mediterrane Atmosphäre lässt sich mit Feinsteinzeug-Fliesen in Natursteinoptik auf den Balkon zaubern. Die in Italien entwickelten Fliesen sind eine gefragte Alternative zu teuren Terrakotta-Fliesen und sind extrem verschleißfest und wetter- sowie frostbeständig. Erhältlich ist eine Ausführung mit schlichter Oberfläche schon ab 20 Euro pro Quadratmeter.

Bodenbelag im asiatischen Stil

Asiatischen Flair schaffen südasiatische Hölzer wie Bankirai auf den Balkon. Das Holz ist sehr witterungsresistent und kostet pro Quadratmeter etwa 35 Euro. Beim Kauf sollte auf das FSC-Siegel geachtet werden. Es garantiert die ökologisch nachhaltige und sozial verträgliche Herkunft des Holzes.

Öko-Bodenbelag für den Balkon

Auch mit dem Öko-Exot Bambus wird der Balkon zur absoluten Erholungsoase. Dämpfungsprozesse und natürliche Fertigungs- und Veredelungsstoffe ohne Zusatz von Chemikalien schenken dem Bambus eine warme angenehme Tönung. Das Material hält jahrelang und kostet rund 50 Euro pro Quadratmeter. "Durch seine großen Hohlräume ist Bambus extrem leicht, elastisch und in seinen physikalischen Eigenschaften denen von Holz überlegen, denn es ist besonders hart und verzieht sich nicht", erklärt BHW-Experte Rüdiger Grimmert.

Kommentare (0)

Kommentieren, ergänzen Sie jetzt den Artikel oder geben Sie dem Autor Feedback. Einfach anmelden und losschreiben.
Da sonnt sich Ihr Mieter jeden Mittag nackt auf seinem Balkon: "Urlaub auf Balkonien", nennt er das. Seine Unterwäsche flattert derweil munter im Wind und jeden Morgen hängt er seine geblümte Bettwäsche zum Lüften über das Balkongeländer. Die Nachbarn haben Sie schon schmunzelnd darauf angesprochen. Ihnen ist das Ganze eher hoch peinlich. "Fremdschämen" nennt sich das und Sie fragen sich insgeheim: Kann ich dem Mieter das verbieten?
Da sonnt sich Ihr Mieter jeden Mittag nackt auf seinem Balkon: „Urlaub auf Balkonien", nennt er das. Seine Unterwäsche flattert derweil munter im Wind und jeden Morgen hängt er seine geblümte Bettwäsche zum Lüften über das Balkongeländer. Die Nachbarn haben Sie schon schmunzelnd darauf angesprochen. Ihnen ist das Ganze eher hoch peinlich. „Fremdschämen" nennt sich das und Sie fragen sich insgeheim: Kann ich dem Mieter das verbieten?