Mittwoch, 12.08.2009 | Autor: heihec

Elektrostatisch geladene Laminatfußböden

News: Wenn der Fußbodenbelag einfach verlegbar, strapazierfähig und preiswert sein soll, wählen viele Eigentümer Laminat. Ob die genannten Eigenschaften allerdings zutreffen, wurde in einem Test unter die Lupe genommen.

Für die aktuelle Augustausgabe der Zeitschrift Stiftung Warentest wurden 16 Laminate und sechs Baugleichheiten der Nutzungsklasse 23/31 auf Haltbarkeit, Gesundheits- und Verlegeigenschaften geprüft. Das Ergebnis ist durchwachsen.

Elektrisierenden Nebenwirkungen von Laminat

Mit Ausnahme des Testsiegers Classen Style Feinpore, wurde bei allen getesteten Laminatböden eine elektrostatische Aufladung festgestellt. Diese sei für die Gesundheit zwar ungefährlich, aber für den Nutzer unangenehm. Denn nur mit wenigen Schritten auf den Laminatfußboden wurde der Prüfer mit mehr als 10.000 Volt aufgeladen. Solch eine elektrostatische Aufladung kann durch eine hohe Luftfeuchtigkeit von etwa 50 Prozent oder einen antistatisch ausgerüsteten Laminatboden vermieden werden.

Haltbarkeit, Gesundheits- und Verlegeigenschaften von Laminat

Im Hinblick auf die Haltbarkeit sind aus Sicht der Tester auch andere Fabrikate, wie Meister LC 100 und Witex Ambra zu empfehlen. Auffallend ist, dass dank einer harten Oberfläche in punkto Kratzfestigkeit gerade die preisgünstigen Laminate von Kronotex, Hellweg und Decofloor-Clic die Besten waren.

Sehr erfreulich seien die Ergebnisse der Schadstoffemissionsmessungen, die kaum flüchtige organische Stoffe oder Formaldehyd nachweisen. Und auch die Verlegung der meisten Laminate stelle kein Problem dar.

Kommentare (1)

31.12.2010, 10:23 Uhr von heimwerker_mike Profil ansehen
Beim Verlegen von Laminat ist die richtige Verlegung besonders wichtig. Durch eine optimale Verlegung können elektrostatische Ladungen eingeschränkt werden. Zur richtigen Verlegung von Laminat finden Sie hier viele Informationen: http://www.laminat-verlegen.info/laminat-verlegeanleitung/