Montag, 22.06.2015 | Autor: Heidi Hecht, Foto: © Christian Nitz - Fotolia.com

Der Traum vom Eigenheim: Wie Architekten ihn bezahlbar machen

Foto: © Christian Nitz - Fotolia.com

Sie wollen ein stylisches Architektenhaus statt eines Fertighauses oder eines "von der Stange". Wer es etwas individueller beim Bauen mag, sollte einen Architekten für sein privates Bauvorhaben engagieren. 

Sowohl für den Neu- als auch den Altbau gilt der Architekt als der richtige Ansprechpartner für ein individuelles Bauvorhaben. Hier finden Sie weitere Vorteile rund um den Bau mit einem Architekten. 

Komplettanbieter oder Architekt? Beides hat seine Vor- und Nachteile. Bauherren schätzen beim Beauftragen eines Komplettanbieters, dass die Leistung meist aus einer Hand und zu einem Festpreis erbracht wird.

Wenn allerdings kurzfristig eine andere als die 08/15-Gestaltungsmöglichkeit gewählt wird, bleibt es meist nicht beim ausgemachten Festpreis.

Wer dagegen sein Bauvorhaben mit einem Architekten realisiert, kann sich in technischer und gestalterischer Hinsicht schon von Anfang an beraten lassen und gleich Einfluss auf die Gestaltung nehmen. Vom Architekten bekommen Sie eine maßgeschneiderte Lösung, heißt es in einer aktuellen Pressemitteilung des Bauherrenschutzbundes.

Günstiger bauen mit Ausschreibung der Bauleistungen

Ein Architekt hat die Möglichkeit, bereits in der Planungsphase durch technische Optimierungen kostengünstiger zu bauen. Gleiches gilt in der Bauphase: Je nachdem, wer beauftragt wird, kann es günstiger oder teurer werden!

Hier kann und muss der Architekt mit Ausschreibung der notwendigen Bauleistungen und dem Einholen entsprechender Angebote einen möglichst günstigen Preis erzielen.

Qualitätsmanagement durch Bauüberwachung

Wählen Sie einen Architekten für Ihr Haus, überwacht dieser die Arbeit der Bauunternehmen in gestalterischer wie technischer Hinsicht.

Damit verringern Sie das Risiko von Baumängeln. Übersieht der Architekt einen Mangel, haftet er neben dem Bauunternehmer in voller Höhe für den Schaden.

Das Honorar regelt, was Sie zahlen müssen 

Die Kosten für Architektenleistungen sind gesetzlich in der seit Juli 2013 novellierten Fassung der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI 2013) geregelt.

Diese erweitert die durch den Architekten geschuldeten Leistungen: Das Prüfen von Bauinhaltsnachträgen mit geänderten oder zusätzlichen Leistungen gehört unter anderem mit dazu. 

Der Architekt sorgt dafür, dass Ihr Haus pünktlich fertig wird 

Der Architekt schuldet dem Bauherrn zudem eine intensive Kosten- und Terminkontrolle über das gesamte Bauvorhaben hinweg. Was er mit dem Bauherrn zu technischen und gestalterischen Aspekten des Bauvorhabens abgesprochen hat, muss er auch dokumentieren und erläutern. 

Kommentare (0)

Kommentieren, ergänzen Sie jetzt den Artikel oder geben Sie dem Autor Feedback. Einfach anmelden und losschreiben.
Der Bundesgerichtshof (BGH) hat entschieden, dass sechs Monate nach Einzug des Bauherrn die Architektenleistung als abgenommen gilt. Allerdings sind die Planer mit diesem Urteil nicht automatisch aus dem Schneider. 
Das schlüsselfertige Haus vom Bauträger oder doch lieber die individuelle Lösung vom Architekten? Beide Konzepte haben ihre Vor- und ihre Nachteile. Ein Vergleich, der sich lohnt!

 meineimmobilie.de-Tipp

Verbraucher finden den richtigen Architekten am besten über Empfehlungen anderer Bauherren, die mit diesem Planer bereits erfolgreich ein Bauvorhaben verwirklicht haben.

 

Sollten solche Informationsquellen nicht zur Verfügung stehen, können Sie sich an die Architektenkammern wenden oder im Internet auf eigene Faust suchen.