Freitag, 02.10.2009 | Autor: heihec

Das Haus winterfest machen

News: Im Herbst ist es für den Hauseigentümer an der Zeit, das Haus winterfest zu machen. Dazu gehören Arbeiten wie die Inspektion des Daches und der Dachrinnen sowie die Entleerung der Außen-Wasseranschlüsse.

Jetzt im Herbst sollten Eigentümer daran denken, ihre Häuser winterfest zu machen, rät die Eigentümerschutz-Gemeinschaft Haus & Grund Deutschland.

Frostschäden vermeiden

Häufig führen Frühjahrsstürme zu Schäden an der Dachdeckung, die im Sommer unentdeckt bleiben. Durch verschobene Dachziegel kann Wasser in das Gebäude gelangen und führt im Winter dann zu Frostschäden. Haus & Grund rät daher, Dächer im Herbst gegebenenfalls auch durch einen Fachmann kontrollieren zu lassen. Ebenso wichtig ist das Reinigen der Dachrinnen, die mit Laub verstopft sein können.

Sollte es nämlich stark regnen, könnte das Wasser nicht durch die verstopften Fallrohre abfließen und würde sich einen anderen Weg suchen. Dieser Weg hinterlässt oft Frostschäden an Fassade oder Dach. Auch die Außenwasseranschlüsse müssen jetzt im Herbst noch entleert werden, um Frostschäden in den Wasserleitungen zu vermeiden. Zudem sollten Fenster- und Türdichtungen überprüft und eingefettet werden, um weiterhin wasser- und winddicht zu bleiben. Nicht zu vergessen: Der bevorstehende Winterdienst. Ein Besen und ein Schneeschieber sowie ausreichendes Streugut sollten griffbereit sein.

Kommentare (0)

Kommentieren, ergänzen Sie jetzt den Artikel oder geben Sie dem Autor Feedback. Einfach anmelden und losschreiben.