Mittwoch, 20.03.2013 | Autor: Heidi Hecht, Foto: © Pitopia, Harald Richter, 2005

Balkongarten: Fit für den Frühling

Foto: © Pitopia, Harald Richter, 2005
Worum geht´s
  • So holen Sie sich den Frühling auf Ihren Balkon
  • Wie der Balkon mit Pflanzen aufgehübscht wird

Schneeglöckchen, Krokusse und Duftveilchen erkämpfen sich ihren Weg aus der Erde, denn heute ist schließlich offizieller Frühlingsanfang. Und damit ist es auch für Immobilienbesitzer an der Zeit, den Balkongarten wieder aufzufrischen.

Ein schöner Balkon mit bunten Blumen, eigenen Kräutern und gar Gemüse - und dies trotz Zeitmangel und fehlendem grünen Daumen? Mit dem Buch „Balkongärtnern“ der Stiftung Warentest klappts. Gartenexperten der Stiftung Warentest geben viele Tipps, und Bilder zeigen, was im Balkongarten falsch gemacht wird und wie man es eben besser macht.

Die richtigen Planzen für den Balkon

Hornveilchen statt Stiefmütterchen, Gräser statt Bambus, Ziersalbei statt Rosen. Für beliebte aber pflegeintensive Balkonpflanzen gibt es oft schönere, pflegeleichtere oder einfach originellere Alternativen. Die Ideen und Anregungen aus dem Buch sind unkompliziert und für jeden umsetzbar. Auf Pro- und Contra-Seiten werden die wichtigsten Tipps illustriert, Pflanzen-Hitlisten und Anleitungen führen durch das ganze Balkonjahr. Dazu zeigt das Buch alles über Planung, Windschutz, Krankheiten, Möbel, Deko und Werkzeuge.

Gemüse auf dem Balkon pflanzen

Auch Gemüse wächst auf dem Balkon und ist dabei noch ein schöner Anblick. Tomaten, Paprika und Chili kauft man am besten als Jungpflanzen. Schnittsalat, Rucola, Radieschen und Mangold in einen Balkonkasten pflanzen. So können auch Balkongärtner ihr eigenes Gemüse ernten.

Kommentare (0)

Kommentieren, ergänzen Sie jetzt den Artikel oder geben Sie dem Autor Feedback. Einfach anmelden und losschreiben.
Da sonnt sich Ihr Mieter jeden Mittag nackt auf seinem Balkon: „Urlaub auf Balkonien", nennt er das. Seine Unterwäsche flattert derweil munter im Wind und jeden Morgen hängt er seine geblümte Bettwäsche zum Lüften über das Balkongeländer. Die Nachbarn haben Sie schon schmunzelnd darauf angesprochen. Ihnen ist das Ganze eher hoch peinlich. „Fremdschämen" nennt sich das und Sie fragen sich insgeheim: Kann ich dem Mieter das verbieten?
Topstory: Kostengünstig und gesund: Auch auf einem kleinen Balkon gedeiht Obst und Gemüse ohne Probleme. Die Topf- oder Kübelzucht ist genau der richtige Weg, den eigenen Ernährungsplan ein wenig aufzupeppen.
Topstory: Kaum zeigt sich der erste Sonnenstrahl am Himmel, zieht es wieder viele Deutsche in den Garten oder auf den Balkon. Graben, grillen oder feiern - was darf der Mieter wirklich auf seiner Terrasse oder dem Balkon und wann müssen Sie als Vermieter schlichtend eingreifen? 
Eher Eisblumen statt Geranien – so sieht es wohl im Moment aus, wenn Sie aus dem Fenster schauen. Aber: Der nächste Frühling kommt bestimmt und ...

 meineimmobilie.de-Tipp

Als Vermieter dürfen Sie Ihrem Mieter den Balkongarten nicht verbieten. Blumenkübel, Blumenkästen und Blumentöpfe sind auf dem Balkon und der Terrasse erlaubt. Vorausgesetzt, sie sind ordnungsgemäß befestigt und gefährden nicht beim nächsten Wind Passanten oder Nachbarn.